Neu für die urologische Praxis
„Pap-Test für den Mann” zur Früherkennung HPV-bedingter Karzinome
 

HPV-bedingte Karzinome sind nicht nur ein Frauen-Thema. In Europa erkranken jährlich über 15 000 Männer an Karzinomen durch HPV16 oder HPV18. Mit dem Schnelltest Prevo-Check® können Urologen jetzt auch Männern eine Früherkennungsuntersuchung anbieten. Der Test lässt sich einfach und schnell mit einer Probe Vollblut oder Serum direkt in der Praxis durchführen.

Pro Jahr erkranken in Europa fast 15.500 Männer an einem Karzinom infolge einer Infektion mit Humanen Papillomaviren (Abb.). Etwa 12.700 der Fälle betreffen den Mund-Rachen-Raum, ca. 1.100 treten am Penis und ca. 1.700 in der Analregion auf [1]. Mehr als 90% der HPV-bedingten Karzinome im Mund-Rachen-Raum werden durch HPV16 ausgelöst [2]. Die Zahl der Neuerkrankungen ist in den letzten Jahren stark gestiegen.


Abb.: Jährliche Anzahl HPV16- / HPV18-bedingter Neuerkrankungen in Europa (nach [1]).

Urologen nehmen eine Schlüsselrolle bei Vorsorgeuntersuchungen für Männer ein und können dazu beitragen, dass HPV-bedingte Karzinome rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Derzeit werden betroffene Patienten meistens erst in späten Tumorstadien mit entsprechend schlechter Prognose diagnostiziert.

Prevo-Check® (Hersteller: Abviris Deutschland GmbH, Vertrieb: concile GmbH) ist ein innovativer Schnelltest zur Leitlinien-konformen [3] Früherkennung von HPV-bedingten Karzinomen. Der Schnelltest weist Antikörper gegen HPV16, die in direktem Zusammenhang mit dem Vorliegen einer Krebsvorstufe oder eines Tumors stehen, hochspezifisch nach.

Der Schnelltest weist eine sehr hohe Spezifität auf, so dass falsch-positive Ergebnisse kaum zu erwarten sind. Besonders hoch ist die Sensitivität bei Präkanzerosen und in Frühstadien. Positiv getestete Patienten sollten daher intensiv auf HPV-bedingte Karzinome des Anogenitaltrakts untersucht und zum Ausschluss einer Präkanzerose oder eines Karzinoms des Mund-Rachen-Bereichs zum HNO-Facharzt überwiesen werden.

Die Hands-on-Time für den Schnelltest durch das Praxispersonal beträgt nur knapp zwei Minuten. Der Test ist eine privatärztliche bzw. individuelle Gesundheitsleistung.

Quelle: concile GmbH, Freiburg

[1] Hartwig S, et al. 2012. BMC Cancer 20:12-30
[2] Gillison ML. 2008. J Adolesc Health 43(4):52-60
[3] Seit 2012 ist HPV16 als Risikofaktor in der S3 Leitlinie „Mundhöhlenkarzinom - Diagnose und Therapie” explizit beschrieben. Der Prevo-Check® entspricht dem darin genannten Nachweis von HPV16 im Serum.

Druckversion (pdf)

fusszeile

 
       © 2003-2022 pro-anima medizin medien   –   impressum   –   mediadaten   –   konzeption
  –   datenschutz